Sonntag, 22. August 2010

How-To: Nude-Makeup

Heute wollte ich mal darauf eingehen, wie ich ein "Nude-Makeup" schminke, d.h. ein Makeup, was nicht wirklich stark geschminkt aussieht, einen aber frischer und besser aussehen lässt als ohne:-)

Das hier habe ich benutzt:

Die nackte Wahrheit:
































Besonders wichtig hierbei ist der Teint, ohne einen "optimierten" Teint sieht jedes Nude-Makeup für die Tonne aus:-D

Concealer
Deswegen fange ich hier nach Gesichtswaschung und Creme mit Concealer an (Alverde Camouflage) und da ich sehr viele Rötungen im Gesicht habe, trage ich ihn sehr großzügig auf diesen Stellen auf. D.h. auf den Wangen, um die Nase, am Kinn und auf die Augenschatten. Ob ihr das lieber mit den Fingern oder einem Pinsel macht ist euch überlassen.

































verblenden nicht vergessen;-)

































Getönte Feuchtigkeitscreme o. Foundation:
Da meine Haut bis auf die Rötungen für meine Ansprüche okay ist, trage ich nur eine getönte Feuchtigkeitscreme auf. Ich benutze hierbei die von Balea in der Farbe Naturell, die mir aber viel zu dunkel ist, und die ich daher mit Feuchtigkeitscreme (ganz einfache von Balea) gemischt habe um meiner Hautfarbe näher zu kommen.
Wer möchte kann natürlich auch Foundation für mehr Deckkraft auftragen:-)

































Puder&Blush:
Danach pudere ich die T-Zone ab (Rimmel Stay Matte Puder).
Jetzt geht es ans Blush. Hier könnt ihr nach eurem Belieben auswählen ob ihr Cremerouge als Grundlage für das Puderrouge benutzen möchtet oder nicht. Wenn nicht, solltet ihr die Wangen abpudern bevor ihr das Puderrouge auftragt damit es nicht streifig wird. Da ich aber mag, wie Creamblush die Haltbarkeit des Puderrouges verlängert, benutze ich es direkt auf der Creme (Manhattan Mousse Rouge in Apricot). Dafür nehme ich ein wenig mit meinen Fingern auf, tupfe es auf die Wangen und verteile es mit einem Stinktierpinsel.
Darüber trage ich mein Puderrouge mit dem Essence Puderpinsel auf (P2 Mineral Blush 010 soft peach).

































Augenbrauen&heller Lidschatten:
Die Augenbtauen ziehe ich mit einem hellen Augenbrauenpuder (z.B. von Essence oder P2) nach und fixiere sie anschließend mit einem durchsichtigen oder getöntem Brauengel.

Zu den Augen: Da wir hier ein Nude-Makeup schminken, sind wir nur auf ein wenig Definition aus, nicht auf die großen Oho-Effekte. Als erstes trage ich meine Base auf (Painterly Paint Pot) und nehme dann einen hellen Ton aus der Zoeva Nude Palette und grundiere damit das Lid.

































Lidfalte:
Anschließend nehme ich einen etwas dunkleren Ton auf einen Blendepinsel und definiere damit die Lidfalte. Hier nehme ich auf keinen Fall einen richtig dunklen Ton, es geht mir hierbei nur um ein wenig Definition, nicht um einen Smokey-Eye-Effekt.
Ob ihr hierfür lieber schimmernde oder matte Lidschatten benutzt ist euch selbst überlassen.
Wer nicht die Zoeva Nude Palette benutzen möchte kann natürlich auch beliebig andere Lidschatten benutzen. Von Mac finde ich die Kombinationen Patina-Copperplate oder Phloof!-Satin Taupe sehr schön.

































Wimpern&Lippen:
Auch Mascara (Essence Multi Action) benutze ich nur sehr sparsam, es soll ja natürlich aussehen und nicht krass geschminkt.

Auf die Lippen kommt entweder ein unauffälliges Gloss, ein zur Lippenfarbe passender Lippenstift oder ein farbiger Pflegebalsam. In meinem Fall Gentle Coral Lip Conditioner von Mac.

Endergebnis:
































Kajal?:
Wenn ihr unbedingt Kajal benutzen möchtet tut es sparsam und unauffällig, ein schwarzer Lidstrich am Oberlid würde den Nude-Look kaputtmachen. Wenn überhaupt trage ich schwarzen oder braunen Kajal auf der oberen Wasserlinie und weißen oder beigen Kajal auf der unteren Wasserlinie auf.

Fertig:-)


Kommentare:

  1. wirklich nude :) auch wenn ich nicht so ein fan von nude-looks bin (wenn ich mich schminke, dann will ich davon acuh was sehen ;)) siehst du toll damit aus!

    AntwortenLöschen
  2. Das gefällt mir sehr gut und du bist auch ungeschminkt schon ein wahre schönheit :)

    mein nude-look funktioniert fast genauso :) einzig die getönte tagescreme/foundation lasse ich weg und nehme nur transparenten puder zum mattieren :)

    liebe grüße und einen schönen sonntag,
    anni :)

    AntwortenLöschen
  3. Eine Step-By-Step Anleitung :D

    xoxo Cocorama

    AntwortenLöschen
  4. Sehr schöner Blogpost! Mit so passenden Bildern - du kommst gleichsam hübsch und sympathisch rüber, freue mich auf weitere Artikel. LG

    AntwortenLöschen
  5. Sieht klasse aus! Danke für den Mascara-Tip, werde mich mal im Dm umschauen:)

    Lg
    Belle

    AntwortenLöschen
  6. Das ist eine tolle Anleitung, sieht auch echt gut aus bei dir :)
    Vielen Dank & LG

    AntwortenLöschen
  7. Ein toller Post! Auf dem Camouflageklecksbild siehst du dank deines Lachens wirklich schön, gut gelaunt und natürlich aus. :) Lach ruhig öfter!

    AntwortenLöschen
  8. Das wäre mein Minimum, wenn ich raus möchte :D vorher verlasse ich nicht das Haus xD will ja keine Leute erschrecken :P

    liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  9. Wow, bist du wunderhübsch auf den Fotos! :-)
    Sonst bist du natürlich auch sehr hübsch, aber auf den Fotos strahlst du sowas Sympatisches und Zufriedenes aus irgendwie!

    Das Tutorial finde ich auch sehr toll!
    Einfach, aber sehr wirkungsvoll.

    Liebe Grüße,
    BavarianBaby (BJs ;-))

    AntwortenLöschen
  10. WUN-DER-SCHÖN!!!!!!

    AntwortenLöschen
  11. tolle idee, einfach mal zu zeigen, wie man ohne viel brimborium einfach zauberhaft aussehen kann!

    und: oh! ich mag, wenn du lächelst.
    man selbst hat ja manchmal ein gespaltenes verhältnis zu "lachen auf bildern", aber du wirkst so wunderbar entspannt!

    AntwortenLöschen
  12. ich bin überwältigt von euren lieben Kommentaren:-) Ganz ganz lieben Dank:-)

    Mich überrascht, dass das lächelnde Foto so gut bei euch ankommt. Ich denke mir bei solchen Fotos immer, dass die so gestellt aussehen:-D Vielleicht ist das Foto eine Ausnahme, weil es wirklich lustig ist, sich mit Concealerstreifen im Gesicht fürs Internet zu fotografieren:-D

    @BavarianBaby: Das ist ja toll, dass du auf meinem Blog vorbeischaust:-) Du hättest auch gar nicht Bjs dahinter schreiben müssen, ich weiß natürlich wer du bist:-)

    Vielen vielen Dank Mädels ich freu mir einen Keks:-D

    AntwortenLöschen
  13. Wirklich toller Post! Finde ich außerordentlich gelungen und toll, dass du es step-by-step gezeigt hast. Bitte mehr davon! :-) Ungeschminkt bist du übrigens auch sehr hübsch.

    AntwortenLöschen
  14. Toller Beitrag, sieht richtig super aus! :)

    AntwortenLöschen
  15. Toll - kannst Du noch mehr Anleitungen machen??? :o)
    CiaoCiao
    Santra
    http://santras-beautiful-side-of-life.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
  16. Ich bin treue Leserin deines Blogs, schon seit Anfangszeiten :-)

    Alles Liebe,
    BavarianBaby

    AntwortenLöschen
  17. Lach ruhig öfter mal, das steht dir :) Und danke für die Anleitung, die sogar Sarah versteht ;)

    AntwortenLöschen
  18. Ein schöner natürlicher Look, danke fürs Zeigen. :)
    Ich mag deine Art von Tutorials und Berichte immer wieder gerne. :)

    AntwortenLöschen
  19. Du siehst einfach so hübsch aus, wenn du lächelst :D

    AntwortenLöschen
  20. Ich hab dieses How to gerade erst gesehen. Ich liebe Deine How to's!!! Die animieren einen richtig Pinsel und Farbe in die Hand zu nehmen und loszulegen. Du machst das total sympathisch! Vielen Dank!

    AntwortenLöschen
  21. danke lyndywyn:-) ich freu mich auch total, wenn ich etwas erklären kann:-D Bin ein Erklärbär;-)

    AntwortenLöschen