Donnerstag, 20. Januar 2011

Blogger bei der Arbeit

Kürzlich hat Paddy von Innen und Aussen einen Blick gewährt, wie sie vorgeht wenn sie bloggt. Das fand ich interessant und deswegen wollte ich auch mal einen kurzen Einblick geben:

Ablauf:
1. potenzielle Produkte zusammenkramen
2. Lampen und sonstiges Fotosetting aufbauen
3. Fotografieren u. Swatchen - ich brauche hierfür sehr sehr lange. Ich mache sehr viele verschiedene Fotos mit verschiedenen Belichtungszeiten, Winkeln etc.
4. Bilder sortieren (auf ein genommenes Foto kommen in aller Regel etwa 15-20 verworfene) und bearbeiten (schneiden, Logo hinzufügen und manchmal auch Farben verbessern)
5. So viel Posts wie Produkte aufmachen und Fotos einfügen, als Entwürfe speichern
6. Nach und nach den Text dazu schreiben


Here is where the magic happens:

Ihr seht also mal etwas Persönliches von mir: meinen Schreibtisch. Und wie ihr vielleicht seht, ist Technik neben Beautykram meine zweite große Leidenschaft:-D Unser Wohnzimmer könnte glatt als Saturnaußenstelle durchgehen;-)
Und bevor jemand meckert: den Computer habe ich mir selbst zusammengespart ;-)

Kommentare:

  1. Sehr interessant.. exakt so läuft das Bloggen bei mir auch.. :D

    AntwortenLöschen
  2. Ich mag solche Posts auch; danke für den Einblick.

    LG Britta

    AntwortenLöschen
  3. ja so darf es bei mir auch aussehen :D
    hab zwar nun auch noch einen mac da stehen, aber nen alten G4 und kein iMac (Neid :)

    nee super, danke

    AntwortenLöschen
  4. Und immer ordentlich Kaffee am Start. Geht mir genauso ;D

    AntwortenLöschen
  5. Hm, ich habe bisher immer eher einzelne Posts verfasst, je nachdem was gerade anlag. Vielleicht sollte ich das auch mal so wie du machen und schon mehrere Sachen vorbereiten. Vielleicht komme ich dann auch mal dazu öfter was zu bloggen :).

    AntwortenLöschen
  6. unsere wohnung könnte auch als saturnaussenstelle durchgehen. oder als ikea-ausstellungszimmer. die beiden firmen buhlen um unsere liebe. :D

    AntwortenLöschen
  7. wird deine "entwürfe-liste" auch immer länger?
    ich komm einfach oft nicht zum tippen... =(

    AntwortenLöschen
  8. @pinkleoley: und ob ich das kenne.. unglaublich. Aber fotografieren macht auch so viel mehr Spaß als Schreiben:-D

    AntwortenLöschen
  9. Ohja, das fotografieren von Produkten oder Looks bedeutet echt viel Arbeit. Bis man erstmal das perfekte Foto hat,dauert es oder manchmal klappt es gar nicht und dann das Nachbearbeiten..... .

    AntwortenLöschen
  10. höhö Die Teekanne immer dabei. :D

    AntwortenLöschen