Dienstag, 18. Januar 2011

Schnellmeinung: Tchibo Heizwickler



Dies hier wird eine schnelle Review zu den aktuell bei Tchibo im Angebot befindlichen Lockenwicklern. Eigentlich hatte ich eine ausführliche Review geplant, aber da Einige einen schnellen Post forderten komme ich dem hiermit nach. Bitte beachtet dies aber, denn normalerweise würde ich nie nach einem einzigen Test eine Review schreiben.



Die zehn Wickler kommen in einem roten Täschchen mit Reissverschluss daher. Es gibt sie in zwei verschiedenen Größen - jeweils fünf große und fünf kleine Wickler.


An der Rückseite der Tasche befindet sich der Netzstecker, der logischerweise in die Steckdose kommt. Ohne einen weiteren Schalter oder Ähnliches fangen die Wickler an aufzuwärmen. Dafür soll der Reißverschluss der Tasche offen, der Deckel aber aufgelehnt sein.


Die Wickler sind unten per Stecker mit der Tasche verbunden und beziehen demnach von hier die Energie zum aufheizen.



Auf der anderen Seite haben die Wickler einen roten Punkt, der signalisiert, dass die Wickler kalt sind. Dieser Punkt entfärbt sich zu einem weiß-grau, wenn die Wickler betriebsbereit sind. Dies ist nach etwa 10 Minuten der Fall. Dieses System finde ich etwas irreführend, da eine umgekehrte Systematik viel intuitiver wäre.


Obwohl die Gebrauchsanleitung vor Verbrennungen warnt, sind die Wickler selbst für meine eigentlich echt zimperlichen Hände auch gut am Mittelstück zu greifen (sollte man natürlich trotzdem nicht, nicht dass es doch einmal heiß ist). Die Wickler werden partienweise in das Haar gerollt und dann mit den unten zu sehenden Nadeln befestigt. Es gibt jeweils eine Ersatznadel und die Nadeln sind an den Gummienden farblich markiert, so dass man nicht erst nach groß und klein sortieren muss.
Die Gebrauchsanweisung warnt auch Personen mit empfindlicher Kopfhaut vor der Hitze der Wickler, aber ich empfinde nur ein ganz leicht warmes Gefühl.


Der Ablauf ist wie folgt: Wickler aufheizen - etwa 10 Minuten --> trockene Haare durchkämmen und abteilen --> 10 Wickler im Haar unterbringen --> je nach gewünschtem Effekt und Haareigenschaften 5, 10 oder 15 Minuten im Haar lassen --> abrollen --> Haare noch 5-10 Minuten auskühlen lassen --> Kämmen, Stylen etc.

Hier seht ihr das Ergebnis bei mir nach etwa 2 1/2 Stunden nach dem Entfernen der Wickler. Ich habe kein Haarspray oder sonstige Stylingmittel (etwa Mousse) verwendet.  Ich habe die Wickler etwa 15 Minuten in meinen sehr dünnen und feinen Haaren gelassen.


Dafür, dass ich das praktisch zum ersten Mal gemacht habe, finde ich das Ergebnis doch wirklich zufriedenstellend:-). Mit einigen Tricks und Kniffen lässt sich aber bestimmt noch mehr rausholen.

Fazit:
Das Wicklerset macht für mich einen sehr guten Eindruck, ich bin aber auch absoluter Neuling auf diesem Gebiet. Ich könnte mir vorstellen, dass noch mehr Wickler und damit kleinere Strähnen und auch noch größere Wickler noch mehr Abwechslung bieten würden.
--> 4/5 Punkten

Kommentare:

  1. Ich hab mir die Wickler auch mal gekauft, kam damit aber gar nicht zurecht. Ich hab die nicht befestigen können. Mit diesen beiliegenden Nadeln hat es zum Einen total geziept und zum Anderen hat sich jeder Wickler mindestens bis zur Hälfte wieder abgewickelt :-( Schlussendlich hab ich sie verschenkt (da fällt mir ein, ich hab nie gefragt, wie meine Freundin damit klarkommt). Gibts da irgendeinen Trick? Oder war ich nur extrem untalentiert ;-)

    LG

    AntwortenLöschen
  2. Bei dir sieht es wirklich toll aus.
    Ich habe solche Wickler auch einmal versucht und da ich ehr schweres Haar habe ist das Ergebniss leider nicht so toll geworden und die Löckchen waren nach einer Stunde wieder verschwunden. Außerdem komme ich damit allein wirklich nicht zurecht und bräuchte daher immer eine zweite Hand (:

    AntwortenLöschen
  3. Das sieht toll aus bei dir! Ich habe solche ähnlichen Heizwickler auch zu hause, komme damit aber einfach nicht klar. Ich verbrenne mir die Finger, die Locken werden nicht besonders schön und es dauert ewig, bis ich alle Haare aufgewickelt habe. Ich benutze lieber einen dicken Lockenstab, das fällt mir leichter!

    AntwortenLöschen
  4. hmm ich bin echt am überlegen, ob ich sie mir kaufe. Stand gestern schon davor, aber es war die letzte Packung und auch schon geöffnet. Mein größtes Bedenken ist, dass 10 Wickler für mich zu wenig sind... *grübel*

    und danke dass du sie so schnell getestet hast!

    AntwortenLöschen
  5. 10 Wickler sind ja nicht viel, aber für ein leichtes Lockenergebnis, welches natürlich wirken soll, sind sie bestimmt super. Ich zu meinem Teil liebe Locken und ich werde sie mir mal ansehen, falls noch welche da sind ;D Danke

    AntwortenLöschen
  6. Fix mich bloss nicht an, menno ;-) Die Puderperlen gehen gleich auf die Reise zu Dir, LG Mia

    AntwortenLöschen
  7. Mir persönlich sind 10 Wickler zu wenig. Dein Ergebnis damit finde ich jedoch wirklich schön =)

    AntwortenLöschen
  8. Hab mir die Wickler gestern auch gekauft. Aber leider bin ich total unbegeistert, da mir die Wickler einfach zuwenig warm werden um meine Haare zu formen. auch wenn ich drin lasse, bis sie komplett kalt sind, habe ich nur ganz leichte Wellen, die sich trotz Haarschaum sofort aushängen.
    10 Wickler reichen bei mir genau für den halben Kopf.
    Werde die Wickler umtauschen.
    Klettwickler und ein Haarfön bringen bei mir ein 1000x besseres Ergebnis.

    AntwortenLöschen
  9. @Anonym: tut mir leid, dass du so unzufrieden warst.

    AntwortenLöschen
  10. könnte mir bitte jemand vielleicht nochmal eine genauere beschreibung von befestigung der nadeln geben?! ich weiß nämlich garnicht wie ich diese nadeln anbringen soll?!

    lg Julia

    AntwortenLöschen
  11. ggf. noch ein weiteres bild, auf dem man erkennt wie die nadeln angebracht sind...

    vielen dank...

    AntwortenLöschen
  12. @anonym: ehrlich gesagt verstehe ich deine Frage nicht;-) Denn auf dem einen Bild ist doch ein Wickler mit ner Nadel drauf zu sehen. Du wickelst die Haare um den Wickler und schiebst die Nadel dann etwas schräg auf und dann sollte es halten.

    AntwortenLöschen