Freitag, 13. Mai 2011

Kat von D Palette Angeles

 

Nach dem Blogger Totalausfall seit Mittwoch nutze ich die Gelegenheit um schnell einen Post online zu stellen. Es geht um die neue Palette von Kat von D, die den schönen Namen "Angeles" trägt.



Wie Memento Mori und Truth ist auch diese Palette wieder in weiß gehalten. Die Oberfläche werden von goldenen Kreuzen und einem metallischem blauen Kat von D Logo geziert.



Wie immer ist auch diese Palette in feinem Papier mit passendem Siegel eingepackt, was ich bereits vor dem Fotografieren ungeduldig und gierig aufgerissen hatte.



Die Palette selber ist im typischen Kat von D Palettenformat gehalten und macht wieder einen sehr qualitativen und nahezu unkaputtbaren Eindruck. Im Gegensatz zur Umverpackung ist die Palette selbst mit schwarzen Kreuzen bedruckt.




Wie alle Kat von D Paletten (mitterlweile sind es inkl. der limitierten Paletten 9 Stück) enthält Angeles 8 Farben. Hiervon ist wieder eine Farbe ein Cremelidschatten, sehr zum Leidwesen scheinbar aller Nutzer, denn ich habe noch nie eine Review gelesen, in der sich positiv über die Cremelidschatten geäußert wurde:-D.



Die Palette teilt sich in einen braunen/bronzigen Teil und einen blau/sommerlichen Teil. Allgemein ist die Palette wie ich finde eine tolle Sommerpalette. Sie erinnert mich stark an Sommernächte, Strand und Meer:-).

Zu den einzelnen Farben:


Venus: Venus ist ein schöner kupfriger Bronzeton mit wahnsinnig seidiger Textur. Für den Swatch habe ich kaum in die Farbe getippt.

Leather: Leather ist ein matter eher dunkler Braunton, der bereits in Ludwig und Beethoven vorkommt. Trotz seiner matten Textur lässt er fast nichts zu wünschen übrig, ist nicht trocken und lässt sich gut verarbeiten.

Specimen: Specimen ist neben Venus eins meiner Highlights dieser Palette. Es ist ein metallischer sehr ins Taupige gehender Braunton. Auch hier ist die Textur richtig überzeugend:-).

Rehab: Rehab ist neben dem Cremelidschatten mein einziges Sorgenkind der Palette. Er ist ein Repromote aus der Palette Truth. Mir persönlich ist er etwas zu grob und leicht glitzrig. Das ist aber wirklich Meckern auf hohem Niveau;-).




Peggy: Peggy kennt man bereits aus Memento Mori. Es ist ein schöner türkiser Wasserton mit goldenem Schimmer. Die Textur ist sehr gut, ich glaube, dass sie seit Memento Mori etwas verfeinert wurde.

Bukowski: Diese Farbe ist ein dunklerer Blauton als peggy, weist aber ebenfalls einen tollen grünblauem Schimmer auf. Auch hier stimmt die Textur absolut.

Bellbottom: Diese Farbe hat mich bereits schwer begeistert. Es ist ein helles Lila mit grandiosem grün-blauem Schimmer. Auch hier ist die Textur wunderbar buttrig. Die Farbe sieht auf den Augen einfach nur grandios aus:-).

Morphine: Hier kommt der berüchtigte Cremelidschatten. Es handelt sich um eine silber-weiße Grundfarbe mit wasserfarbenen blauen und grünen Glitzeranteilen. Die Textur erinnert mich schwer an Vaseline.


Dupe-Versuche:
Nachdem meine Mac-Lidschattensammlung ja mittlerweile wirklich eine ganz schöne Größe angenommen hat, hab ich mal nach Dupes für Maclidschatten gesucht. Eins sei vorweg gesagt: ich hab keinen gefunden;-).


Zwar entspringen Bronze, Woodwinked und Mulch einer ähnlichen Farbfamilie wie Venus, aber keiner kann mit dem starken Kupferanteil mithalten.


Auch wenn mich Specimen spontan an Satin Taupe erinnert hat, fällt nebeneinander auf, dass die zwei sich doch überhaupt nicht ähneln.


Rehab erinnerte mich spontan stark an den limitierten Lidschatten Grand Entrance. Auch die etwas bröselige Textur haben die zwei gemein. Die Farbe ist ähnlich jedoch nicht komplett gleich.


Trotz meiner großen Blausammlung habe ich auch hier kein genaues Dupe entdecken können.

Die Haltbarkeit der Lidschatten ist wie von Kat von D bekannt ausgezeichnet.

Ob die Palette limitiert ist oder nicht ist mir aktuell noch nicht ganz klar. Bei Sephora.com steht jedenfalls nicht dabei, dass sie es ist. 

Fazit: Ihr wisst, dass ich Kat von D Paletten liebe. Diese finde ich ganz besonders gelungen. Das Farbschema gefällt mir sehr gut und die einzelnen Farben sind echte Highlights (v.a. venus, specimen und bellbottom). Einziges Manko ist hier wieder der Cremelidschatten, für den ich keine Verwendung habe und der wohl eh wieder schnell eintrocknet und auch Rehab kann den Erwartungen nicht komplett gerechnet werden. Aber wie gesagt ist das schon Meckern auf hohem Niveau;-). Trotz dieser zwei Meckerpunkte gebe ich der Palette trotzdem 5 von 5 Punkten, da die restlichen Lidschatten einfach so außergewöhnlich toll sind.

Preis: 34$ bei Sephora oder etwa 40-45€ über ebay aus dem Ausland

Kommentare:

  1. an sich finde die Pallette ganz schön, aber ich habe schon ähnliche Farben und andere Kat van D Paletten reißen mich farblich mehr.

    Wo beziehst du deine paletten? Ich traue den meisten Ebayanbietern nich so recht ^^"

    AntwortenLöschen
  2. ich bezieh sie immer über ebay.com oder ebay.co.uk Da ich dann immer mit Paypal bezahle mache ich mir da eigentlich keine Sorgen, da ich ja bis 500€ versichert bin, wenn es nicht ankommen sollte. Bisher ist aber immer alles gut gegangen:-)

    AntwortenLöschen
  3. Danke für Deine wunderschönen Swatches und den tollen Vergleich!
    Liebe Grüße.

    AntwortenLöschen
  4. Hachja.. *träum*
    Die ist wirklich wunderschön!!

    AntwortenLöschen
  5. Die Palette ist wunderschön!! Wo hast Du sie gekauft?
    In der Tat, diese Idee mit dem Cremelidschatten ist wirklich für die Katz!
    LG,
    Erika

    AntwortenLöschen