Dienstag, 3. Mai 2011

KIKO Lipliner 203


Wie wohl die Meisten von euch wissen, ist Korall meine liebste (liebste, liebste, allerliebste:-D) Lippenfarbe. Dementsprechende Angst habe ich, wenn mein geliebter Temperature Rising Lipliner einmal leer sein wird, ohne einen absolut perfekt zu Vegas Volt und Toxic Tale passenden Lipliner da zu stehen:-D.
Als ich dann kürzlich bei Kiko war (ja ihr könnt euch noch auf weitere Reviews einstellen) und einen Lipliner sah, den ich prima vista für ein Dupe für Temperature Rising hielt (der ja limitiert war) habe ich ihn mitgenommen.


Es handelt sich um die Farbe 203, der ein ganz normaler anspitzbarer Konturenstift ist (soll heißen: kein herausdrehbarer Automatik-Lipliner). Der Lipliner ist in mattem Schwarz mit silbernem Deckel und silberner Schrift gehalten. Für einen wirklich günstigen Preis von 2,50€ erhält man 1,1g Produkt.


Die Farbe ist ein richtig satter, sehr orangelastiger Korallton mit feinen goldenen Glitzerpartikeln. Diese fallen aber glücklicherweise nur bei genauem Hinsehen auf, sodass man erst glaubt der Liner wäre komplett matt.


Vergleicht man den genannten Mac Lipliner mit der 203 von Kiko fällt auf, dass sich die zwei wirklich sehr stark ähneln. KIKO ist jedoch etwas oranger, Mac etwas pinker und dabei matt.


links (=weiß) Mac, rechts (=schwarz) KIKO

Auftragen lässt sich der Lipliner sehr gut, er ist weich genug um nicht zu kratzen und damit auch gut die Lippen ausfüllen zu können, aber dabei hart genug um noch definierte Linien zeichnen zu können.
Ohne einen Pflegebalsam würde ich den Lipliner pur auf den Lippen wohl nicht sonderlich lange aushalten, aber das könnte ich bei keinem Lipliner den ich kenne. Von der Farbabgabe her kann der KIKO Liner nicht mit dem Mac-Liner mithalten, da letzterer ein deutlich farbintensivereres Ergebnis ermöglicht. Trotzdem braucht sich die Farbabgabe des 203ers nicht zu verstecken.
Durch den dezenten goldenen Glanz bzw. Glitzer wirken die Lippen etwas voller und plastischer als bei der matten Mac-Version.
Die Aufgabe den Lippenstift vor einem eventuellen Auslaufen zu schützen vollbringt er genauso gut wie das teure Pendant.
Die Haltbarkeit ohne Lippenstift ist bei beiden Linern vergleichbar lang. Auch nach 3-4 Stunden inkl. einer sparsamen Schicht Balsam ist zumindestens noch ein leichter Stain auf den Lippen.

Fazit: Ich bin von dem Lipliner wirklich angetan. Auch wenn er kein 100%iges Dupe zu Mac´s Temperatuer Rising ist, ist die Ähnlichkeit in Farbe und auch Qualität doch nicht zu verleugnen:-). Wegen des enthaltenen Glitzers gibt es von mir trotzdem nur 4/5 Punkten.

Bewertung:

Preis: 2,50€
Inhalt: 1,1g
Haltbarkeit n. Öffnung: 36 Monate

Kommentare:

  1. Sehr schönes Teilchen.. ich habe bei Kiko meinen perfekten roten Lipliner gefunden... sogar super haltbar!!!

    AntwortenLöschen
  2. Einen Liner in der Farbe brauche ich auch! Ich bin ja auch so ein Fan von Koralle und Co. :D
    Leider ist Kiko total out of my Gegend :D

    AntwortenLöschen
  3. Ich komme auch nicht an Kiko ran; aber wer weiß, wann ich mal dort sein sollte.....
    Danke auf jeden Fall für Deine review/Vorstellung und Deine wie immer großartigen Bilder!

    AntwortenLöschen
  4. Uh sehr gut! :-)
    Der passt bestimmt gut zum Lady Danger von MAC.
    Dafür such ich nämlich auch schon ewig ne günstige Alternative! Schreib ich mir mal gleich auf.

    Danke für den Tipp! :-)
    LG
    LaMiezée

    AntwortenLöschen
  5. Zu Lady Danger passt perfekt der REDD von Mac!

    Lg
    Tasha

    AntwortenLöschen