Samstag, 24. März 2012

Kleine Übung: Selbstbewusstsein

Heute gibt es für mich eine kleine Übung in Sachen Selbstbewusstsein, von der ich dachte, dass sie vielleicht auch für euch interessant sein könnte.
Mein Hautarzt hat mir gestern ein ordentliches Loch ins Gesicht operiert, was jetzt mit einem riesigen Pflaster überklebt ist. Erst wollte ich nur mit Brille und Locken im Gesicht ins Kino, habs mir jetzt aber anders überlegt und starte eine Selbstbewusstseinsoffensive:-D

Ich geh jetzt ins Kino und starre einfach zurück, wenn mich jemand anstarrt;-)

Schönen Samstagabend wünsche ich euch:-)


benutzt habe ich:
Teint: Mac MSF Natural Light
Wangen: Mac Mineralize Blush Early Morning, MSF Rose Quartz
Augen: Udpp, Mac Nylon und All That Glitters, Essence Smokey Eyes Mascara
Lippen: Mac Crosswires

Kommentare:

  1. Ich finde, dass du trotzdem wunderhübsch aussiehst!

    AntwortenLöschen
  2. Wäre ja auch blöd deshalb nicht vor die Tür zu gehen :)

    AntwortenLöschen
  3. Und dann darfst du dich schminken? Als ich damals die Op im Gesicht (Kinn) hatte durfte ich bis zur Heilung kein Make up verwenden. Ich hab mich damals aber auch recht unwohl gefühlt und dachte alle starren mich an. Kann dich also voll und ganz verstehen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dazu hat sie gar nichts gesagt. Ich hab extra nur Puder benutzt, nichts flüssiges und da die Wunde ja großzügig abgeklebt ist, war die Wunde nicht in Gefahr irgendwas abzubekommen:)

      Löschen
  4. Oh, was wurde denn herausoperiert? Ein Muttermal?

    Ich finde das überhaupt nicht schlimm, wenn man verpflastert aus dem Haus geht :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ein anderer Hautarzt hatte mir mal gesagt, es sei ein hautfarbenes Muttermal, aber es war wohl doch eine gutartige Wucherung. Raus sollte sie trotzdem und das hab ich dann jetzt mal machen lassen:-)

      Löschen
  5. Ja, find ich auch. Ist doch bloß ein Pflaster...

    AntwortenLöschen
  6. Ist doch wirklich nur ein Pflaster? Das wird niemanden interessieren.. es gibt Menschen, die haben viel schlimmere Sachen im Gesicht, die sie auch gar nicht wegbekommen.So ein Drama.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich sehe absolut ein was du sagst/ihr sagt. Trotzdem ist es für mich eine Überwindung selbstbewusst so rauszugehen.
      Wenn du das mit deinem Selbstbewusstsein ohne Probleme hinbekommst beneide ich dich darum :-)

      Löschen
  7. Geht ja wieder vorbei :)
    Außerdem ist es nur ein Pflaster und das Gesicht sieht ja noch genauso schön wie vorher aus :)

    http://zuckerwattewunderland.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  8. Wie könnte dich im Kino jemand anstarren? Da ist es doch immer dunkel ;)

    Liebe Grüße und lass dich trotz Pflaster und Co. nicht unterkriegen...

    AntwortenLöschen
  9. super einstellung!!!
    lass dich von so was nicht runterziehen ^^
    liebste grüße bia

    AntwortenLöschen
  10. Ich find deine Einstellung klasse und ich finde das du trotzdem toll aussiehst!! Mach weiter so und ignorier die anderen, die sind sowieso nicht wichtig :-)

    AntwortenLöschen
  11. Großartige Einstellung! Und Du brauchst Dich überhaupt nicht zu verstecken :)
    Hoffe es is nix Schlimmes!

    Hoffe Du hast Spaß heut Abend :)

    AntwortenLöschen
  12. Trotz Pflaster wunderhübsch. :)

    AntwortenLöschen
  13. Vielen Dank für die positiven Kommentare :-) Natürlich hat mich tatsächlich keiner angestarrt, aber man macht sich ja selbst vorher trotzdem immer Gedanken über sowas :)

    AntwortenLöschen
  14. Ich finde das super, dass du das hier auf deinem Blog ansprichst. Die, die sagen "Ist doch nur ein Pflaster!" haben anscheinend selbst noch nie etwas "Komisches" im Gesicht gehabt.

    Ich habe mir vor zwei Jahren das Gesicht verbrüht. Ich hatte wahnsinniges Glück, denn von den Brandverletzungen ist absolut nichts zurück geblieben. Nur von der riesigen Brandblase auf der rechten Wange eine Rötung, die aber nur ich sehe und auch nur, wenn ich nen schlechten Tag habe, soll heißen, wenn die Haut eh schlecht aussieht.

    Ich bin ne ganze Weile mit einem hypoallergenen Pflaster (die sind weiß) im Gesicht rumgelaufen bzw später dann ohne (als die Wunde abgeheilt war), aber man hat die Wunde ja gesehen. Ich hab leider das Pech allergisch auf Pflasterklebstoff zu sein -.-

    Ja und da ich oft mit den Öffentlichen unterwegs bin, war das immer sehr anstrengend, da man einfach angestarrt wird. Ist einfach so. Am schlimmsten war das beim Einkaufen. Vor mir stand eine Mutter mit Kind, vielleicht 6 Jahre alt. Die Schlange war sehr lang und das Kind hat wirklich nicht die Augen von meinem Gesicht gelassen. Auch nicht nachdem ich zurückgestarrt hatte oder die Mutter sich umgedreht hatte, um zu schauen was ihr Kind so treibt. Mal davon abgesehen, dass ich als Kind erzogen wurde nicht zu starren, tat die Mutter nicht dergleichen ihr Kind davon abzuhalten. Und damit fühlt man sich einfach sehr sehr deplaziert.

    Deswegen bewunder ich wirklich Menschen, die mit einer Unregelmässigkeit im Gesicht leben müssen. Es muss nichts Schlimmes sein, aber alles was von der Norm abweicht fällt den Mitmenschen nunmal auf und wird angeschaut :)

    Wie lange dauert bei dir denn der Heilungsprozess, weißt du das schon?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Kitten,
      vielen Dank für deinen ausführlichen Kommentar.
      Da hast du aber wirklich Glück gehabt, dass außer der Rötung nichts zurückgeblieben ist. Wir messen ja den anderen Menschen immer viel mehr Aufmerksamkeit bei, als sie einem dann im Endeffekt wirklich für sowas schenken, aber man fühlt sich einfach selbst damit immer komisch.

      Ich bin Freitag mit einem wasserfesten Pflaster drüber beim Sport gewesen, das ist auch weiß gewesen. Damit fühlt man sich direkt gleich noch viel toller;-).

      Das Erlebnis mit den Kindern kann ich absolut nachvollziehen. Die mesiten Erwachsenen haben sich ja halbwegs im Griff, aber Kinder starren echt total erbarmungslos. Ich hab das als Kind übrigens auch beigebracht bekommen, also nicht zu starren ;-)

      Ich hoffe jetzt erstmal, dass wirklich alles rausgeschnitten wurde. Dann geh ich nächste Woche zum Fädenziehen und hoffe, dass es dann recht schnell heilt. Vorher von der Probenentnahme ist es ziemlich gut geheilt.

      Löschen
  15. ich finde es gar nicht schlimm :)
    Und meistens fällt es den Leuten gar nicht auf und im Kino isses eh dunkel, gelle :)

    AntwortenLöschen
  16. Als mir mein Hautarzt vor kurzem an der Nase rumoperierte und ich eine Woche lang mit blauem Faden an der Nase, ohne Pflaster, herumlaufen durfte dachte ich zunächst auch wie furchtbar das wird. Es ist fast niemandem aufgefallen und war garnicht schlimm. Die Leute sind oft mehr mit sich selbst beschäftigt als mit anderen.

    AntwortenLöschen
  17. hallo, ich möchte dir nur sagen, dass du sehr schön bist, besonders toll finde ich dich in der kalten farbpalette (z.B. smokey eyes and glossy lippen)...
    trinke jeden tag viel rooibos-tee, das soll die op-narbe sehr schnell verschwinden lassen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. vielen Dank für diesen lieben Kommentar:-)
      Schade, gerade Rooibos ist der Tee, den ich nicht so gerne mag. Aber fürs Gesicht werde ich ihn dann trotzdem mal trinken :)

      Löschen
  18. you're welcome:-)
    ich lebe in bosnien und habe eigentlich deinen blog zufällig gefunden. es gefällt mir sehr:-)ich habe mir einmal die hand verbrannt. zu dieser zeit habe ich viel rooibos-tee getrunken, mindestens 2-3 tassen täglich - einfach weil ich diesen tee mag. ich wusste aber nicht, dass rooibos wirklich hilft, nach einer zeit verschwand die narbe, die haut wurde regeneriert! versuche es mal!

    AntwortenLöschen