Montag, 29. November 2010

How-To: Glow mit Puderprodukten

Bei der letzten Mac-Technique auf der ich war, ging es um das Thema Foundation und dabei genauer um das Thema "glowige" Haut. Dabei kam mir die Idee hierzu mal ein Tutorial zu verfassen. Denn wenn man weiß, wie es geht, ist dieser Glow ganz einfach zu zaubern.
Ich meine mit "glowiger" Haut übrigens nicht den "ich hab mir einen ganzen Bronzer ins Gesicht geklatscht und glitzer jetzt wie eine Discokugel nach der Sonnenbank Look";-)

Ich habe dieses Tutorial zweigeteilt und möchte euch einmal zeigen, wie man diese Glanzeffekte mit Puder- und einmal wie man sie mit Creamprodukten erzielen kann.

ihr braucht für die Puderversion:

- ein Highlightpuder eurer Wahl, meins ist aus einer P2-Le von letztem Jahr. Diese Art Produkt gibt es soweit ich weiß nicht im festern Sortiment in der Drogerie. Gerade zur Winterzeit kommt aber immer mal wieder eins heraus.
-ein Make-up eurer Wahl
-ein schimmriges Rouge eurer Wahl. Wenn ihr kein schimmriges habt, könnt ihr auch das Highlightpuder über einem matten Rouge auftragen
-ein normales Gesichtspuder
-Pinsel: mindestens einen Puderpinsel und einen Rougepinsel, wer hat und möchte noch einen für die Foundation und einen kleinen Highlighterpinsel
(eigentlich noch Concealer, den hab ich aber vergessen:-D)


1) Vorbereitungen


Jaja, nackte Wahrheit und so;-). Beim glowigen Make-Up geht es allgemein um eine perfekt-scheinende Haut, die nachher schön gesund strahlen soll. Dafür ist die richtige Gesichtspflege natürlich entscheidend. Details dazu gibt es in meinem How-To Gesichtspflege.
Wichtig ist also, dass die Haut vor dem Make-up eingecremt ist, damit sich dieses nicht unschön an trockenen Stellen absetzt. Auch eine Augencreme ist wichtig.
Eine spezielle Creme ist für den angestrebten Look nicht notwendig. Wer aber dennoch möchte, kann auf spezielle Cremes mit lichtreflektierenden Pigmenten zurückgreifen (etwa Balea Young Soft&Care Feuchtigkeitspflege oder Nivea Natural Beauty) oder z.B. die Face Base von P2 auftragen, die ebenfalls schimmernde Pigmente enthält.
Um es einfach zu halten, habe ich meine ganz normale Feuchtigkeitscreme aufgetragen.



2) Foundation und Puder


Jetzt geht es an das Makeup selber. Hier kann man wieder entweder das nehmen, was man gerade da hat (ich habe z.B. extra ein mattierendes Makeup genommen um euch zu zeigen, dass es auch damit geht), oder ein extra leichtes oder bereits von sich aus mit leichtem Schimmer ausgestattetes Makeup (z.B. Revlon Photo Ready).
Wenn man mag kann man die Rötungen auf den Wangen und die Augenschatten noch mit Concealer ausgleichen, hab ich aber dummerweise vergessen:-D.
Die Foundation muss nach dem Auftrag unbedingt abgepudert werden, da sonst die pudrigen Produkte nicht ebenmäßig verteilt werden könnten.

3) Highlightpuder


Jetzt kommt das Highlightpuder zum Zuge. Highlighter wird immer auf hervorstehende Flächen aufgetragen. Im Detail sind dies dann auf den Wangenknochen, auf der Nase, auf der Stirn, unter den Augenbrauen und am Cupid´s Bow. Da ich jedoch Mischhaut habe, highlighte ich nicht auf der Stirn, die wird sowieso schnell genug wieder von alleine ölig. Auch den Cupid´s Bow highlighte ich persönlich nicht so gerne.
Jedenfalls nehme ich dann meinen kleinen Tapered Highlighter von Sigma und etwas Highlighterpuder und betone damit mein Jochbein. Dabei achte ich darauf keine starke Linie zu ziehen sondern nach oben und unten sanft zu blenden. Ein kleines bisschen gebe ich, falls ich da nicht sowieso schon Lidschatten aufgetragen habe, unter die Braue.
Danach fahre ich nur einmal schnell den Nasenrücken entlang.
Ich hoffe ihr könnt den zarten Glow auf dem Foto erkennen:-).


3) Rouge


Jetzt kommt das schimmernde Rouge zum Einsatz. Wer nur mattes hat, kann auch das nehmen und nachher nochmal mit dem Highligtpuder darübergehen.
Das Rouge wird ganz normal mit einem Rougepinsel aufgetragen wie ihr es mögt. Wenn es wirklich ein stark schimmerndes Rouge ist (so wie bei mir hier Stereo Rose) ist weniger immer mehr. Ihr wollt ja nachher nicht aussehen wie eine Discokugel.


4) Eventuell nochmal Highlighter


Wem das noch nicht reicht oder wer ein mattes Rouge benutzt hat, kann nochmal mit dem Highlightpuder über das Rouge gehen. Ich hab es jetzt nur ganz zart und nur für euch gemacht, normalerweise reicht mir Stereo Rose.


5) Der Rest


Ein allzu starkes Augenmakeup würde ich hierzu nicht mehr tragen. Ich mag es, wenn der Akzent hierbei auf dem Teint liegt. Ich habe nur noch ein leichtes Lipgloss (in meinem Fall Nymphette von Mac) und ein wenig hellen, schimmernden Lidschatten aufgetragen (in meinem Fall Vex). Wer mag betont die Lidfalte noch leicht mit einem mittleren Braun- oder Grauton (in meinem Fall Concrete). Augenbrauen nachziehen, Mascara auftragen und fertig:-).



Ich hoffe, dass euch dieser Look und das dazugehörende Tutorial gefällt. Vor allem hoffe ich, dass es jemandem geholfen hat:-)

Demnächst kommt dann das gleiche mit cremigen Produkten:-)

Kommentare:

  1. Du siehst so hübsch bei dem Tutorial aus- Kompliment! Von weitem finde ich deine Lippen auch so hübsch aber auf Lippenswatches kommen die so komisch rüber o.O Und auch die nackte Wahrheit finde ich schön!

    AntwortenLöschen
  2. "Ohne alles" schon sehr hübsch und mit diesem Look dann peerfekt.
    Danke für das Tutorial!

    Viele liebe Grüße und einen guten Wochenstart!

    Britta

    AntwortenLöschen
  3. Richtig schönes Tutorial, danke dafür :)

    Hab es gerade mal ausprobiert. Hatte mir am Wochenende den Highlighter aus der Manhattan Diamond Le gekauft und wusste noch nicht so recht wie ich ihn benutzen kann :)

    AntwortenLöschen
  4. Deine Haut sieht wundervoll aus, und mit dem Glow gleich noch mehr. :)
    Echt schade, dass ich Stereo Rose damals verpasst habe, der Farbton scheint mir perfekt für den Alltag zu sein.

    AntwortenLöschen
  5. Sieht sehr hübsch aus. Ich würde es noch ein wenig dicker auftragen, wenn ich glowen will, dann nicht subtil, sondern richtig BÄM :D

    AntwortenLöschen
  6. Witzig, bei mir ist auch diesem Monat das Glow-Fieber ausgebrochen. Bronzer, Highlighter, Schimmerrouge.... da geht mein Herz auf.

    Ich benutze manchmal auch wahnsinnig gerne den Essence Bronzer aus dieser Dschungel-LE und trage ihn anstelle des Highlighters auf Wangen, Stirn, Nase und Kinn auf. Der Schimmert super-subtil und verleit einen winzigen Klecks Farbe. *schwärm*

    AntwortenLöschen
  7. Wirklich tolles Tutorial, das war bestimmt superviel Arbeit?

    AntwortenLöschen
  8. toller post!
    ich freu mich schon auf das nächste how to mit cremeprodukten :)

    AntwortenLöschen
  9. Ich finde deinen Blog einfach wunderbar! Man sieht, wieviel Mühe du investierst.
    Auch dieses Tutorial ist mal wieder toll!
    Danke!

    AntwortenLöschen
  10. Tolles Tutorial. Vielen Dank für die Mühe!

    Wir haben übrigens den gleichen Schal. :-)

    AntwortenLöschen
  11. Wow, schönes Tutorial.Hab bis jetzt immer erst das Rouge und dann erst den Highlighter aufgetragen, ist da ein entscheidender Vorteil bei deiner Reihenfolge? Welche Schimmerpuder aus LEs im Drogeriebereich hast du und welche findest du gut? LG Julia

    AntwortenLöschen
  12. @Anonym/Julia: Vielen Dank:-) Ich denke die Reihenfolge in der Hinsicht ist persönliche Präferenz. Ich stelle mir vor, dass wenn ich erst Rouge und dann den Highlighter auftrage ich mir mit dem Highlighter das Rouge zu hoch blende. Aber das ist wahrscheinlich Paranoia wenn man vorsichtig ist;-)
    Ich besitze bzw. besaß aus Drogerie-Les drei Highlighter. Einmal den hier vorgestellten aus der P2 Day Life&Night Style (oder so ähnlich jedenfalls) Le, den mag ich sehr gerne. Er ist sehr fein und lässt sich gut auftragen. Dann aus der Moonlight Collection von Essence das Schimmerpuder, was mir aber etwas zu glitzrig war (ich bin da aber echt pingelig). Den hab ich aber weiterverschenkt aus gegebenem Grund.
    Richtig toll ist noch ein Highlighter von Catrice aus der Beauty Minerals Le.

    Einen Vergleich der drei mit Foto findest du hier: http://polychromatisch.blogspot.com/2009/11/nachtrag-essence-moonlight-collection.html

    AntwortenLöschen
  13. Ich finde das Tutorial toll. Ich denke, es wird nun wirklich langsam Zeit, mal bei MAC vorbeizugehen und mir einen Concealer und ein Make-Up zu kaufen, was auch zu mir passt.

    Hast du einen Tipp für Produkte, vor allem Puder, das den Teint länger mattiert? Ich benutze seit Jahren eins von Manhattan, aber ich glänze nach kurzer Zeit wieder sehr, was sehr deprimierend ist :(.

    AntwortenLöschen
  14. @Farbenvielfalt: Eine schwierige Sache. Also bei meiner Haut funktioniert das Stay Matte Puder von Rimmel sehr gut. Das MSF Natural von Mac probier ich gerade selber aus, da kann ich noch nicht viel zu sagen, es soll aber angeblich sehr gut sein.
    Wo ich aber vielleicht eher ansetzen würde, wäre bei der Gesichtspflege. Vielleicht brauchst du da einfach etwas weniger Reichhaltiges und das würde das Problem vielleicht schon lösen.
    Bin aber leider auch kein Experte:-)

    AntwortenLöschen
  15. Danke Dir :-). Ich benutze derzeit eine andere Gesichtspflege und habe auch den Eindruck, es wird besser. So was dauert ja immer eine Weile.

    Da hilft wohl nichts, als beobachten und abwarten ;).

    AntwortenLöschen
  16. aaawwww. super schön!

    und dieser nymphette macht mich noch fertig. :D

    AntwortenLöschen