Donnerstag, 2. Dezember 2010

How-To: Glow mit Cremeprodukten

Nachdem ich euch letztens schon gezeigt habe, wie man etwas Glanz mit Puderprodukten ins Gesicht zaubert (klick), zeige ich euch heute, wie das Ganze mit cremigen Produkten funktioniert.

Das hier braucht man:

- ein Make-up eurer Wahl
- eine schimmernde Highlightercreme (in meinem Fall Mac CCB Hush), oder flüssiger Highlighter wie etwa Benefit High/Moon Beam oder die Manhattan-Variante, die es mal gab aber leider nicht mehr erhältlich ist
- ein Creamblush, in meinem Fall Nars Cactus Flower, es gibt sie aber auch in der Drogerie, z.B. von Manhattan oder Maybelline
- ein farblich passendes Puderrouge
- Pinsel: Rougepinsel, ein Pinsel fürs Cremerouge, evtl. einen für die Foundation


1) Vorbereitung und Foundation


Wie bei der Pudervariante auch wird erstmal gecremt und dann die Foundation aufgetragen. Ich hab hier zwischen den zwei Tutorials geschludert und hab daher auf jedem Foto trockene Stellen zwischen den Augenbrauen. Aber das war natürlich Absicht um euch zu zeigen, warum man sich eincremen sollte, selbst zwischen zwei Tutorials;-).
Auch hier hab ich wieder mattierendes Makeup genommen um zu zeigen, dass man nicht zwingend reflektierendes braucht. Auch eine spezielle Gesichtspflege ist immer noch nicht nötig.
Auch hier kann wieder mit Concealer gearbeitet werden:-).
Es ist wichtig die Haut nicht abzupudern, wenn man anschließend Cremeprodukte benutzen möchte. Gegen ein abpudern von Stellen wie der T-Zone, wo sowieso nicht mit den Cremeprodukten gearbeitet wird, spricht aber natürlich nichts.



2) Highlightercreme


Auch wenn wir jetzt mit Cremeprodukten arbeiten, ist die Technik doch die gleiche. Ich nehme die Cream Colour Base in Hush, die es übrigens bald nicht mehr bei Mac geben soll, mit dem Finger auf, wärme sie etwas an, streiche ein wenig auf dem Handrücken ab und gebe sie dann auf das Jochbein und auf die Nase. Dafür setze ich am Jochbein ein paar Punkte mit dem Ringfinger und verwische sie dann um einen sanften Übergang zu erreichen. Mit dem Rest fahre ich dann die Nase entlang.
Auch unter die Augenbraue kann wieder ein Highlight gesetzt werden, wenn man nicht eh hellen Lidschatten dort platziert.




3) Creamblush


Nun nehme ich das Creamblush Nars Cactus Flower mit dem Angled Top Kabuki von Sigma auf, streiche es auf dem Handrücken ab und trage es dann in tupfenden und streichenden Bewegungen wie ganz normales Rouge auf den Wangen auf.
Cactus Flower zaubert von sich schon einen schönen Glow. Man kann sonst auch entweder noch mit der Highlightercreme oder dem anschließenden Puderrouge nachhelfen.
Ein Stinktierpinsel ist auch besonders gut zum Cremerougeauftrag geeignet.




4) Puderrouge


Nun gehe ich noch sanft mit farblich passendem Puderrouge über das Creamblush. Dies sorgt dafür, dass das Creamblush länger hält und an der Stelle fixiert wird wo ich es aufgetragen habe.
Hierbei bitte darauf achten, dass der Effekt nicht zu stark wird. Wenn ihr sowohl Creme- als auch Puderrouge genauso stark auftragt als würdet ihr es alleine tragen, seht ihr nachher aus als hättet ihr Fieber.




5) Fertig

 
Hätte ich nicht vom Pudertutorial sowieso noch Lidschatten, Gloss und Augenbrauenpuder drauf, wäre dies der perfekte Moment um sich hierum zu kümmern:-)

Beim nächsten Mal erklär ich euch noch, wann man welche Produktart, also Puder oder Creme, benutzen sollte:-)

Kommentare:

  1. Also deine Tutorials sind einfach spitze :)
    Vielen Dank!

    AntwortenLöschen
  2. Wieder ein sehr cooles Tutorial!
    Lg

    AntwortenLöschen
  3. Ui bei dir seht das sooo schön aus... Ich krieg diese ganze Rouge-Geschichte einfach nicht so richtig hin :(

    AntwortenLöschen
  4. Sehr anschauliches Tutorial, spitze :-)

    AntwortenLöschen
  5. kann mich nur anschließen!
    wirklich ein toller post!

    AntwortenLöschen
  6. super schöner Look und toll erklärt ;)

    AntwortenLöschen